Beschreibung

„Indem du die Gegenwart gewahr wirst, ist sie schon vorüber; das Bewusstsein des Genusses liegt in der Erinnerung.“

  • Karoline von Günderrode

 

Eicheurne in Form eines Oktagons. Das Achteck hat seit der Antike eine symbolische Bedeutung, die auf das Urbild das achtstrahligen Sterns zurückgeht und für Vollkommenheit steht. Durch die stehende Maserung aus fein sortierter Eiche wirkt die Urne auch bei großen Volumen schlank und elegant.

Regional im Rheinland hergestellt. Liebevoll durch Handarbeit produziert ist jede Urne ein Unikat.

Es kann je nach Holz vorkommen, dass Teilweise gröbere Maserung oder Astlöcher sichtbar sind.

Der Deckel zum Befüllen der Urne wird als massiver Holzkreis mit Ziernut in der Urne passgenau eingeleg.

 

Die verarbeiteten Massivhölzer stammen von ausgewählten deutschen Zulieferern, die durch den Forest Stewardship Council® (FSC) zertifiziert sind. Es wird der älteste Rohstoff der Welt verarbeitet, der seit Hunderten durch nachhaltige Wirtschaft in unseren heimischen Wäldern angebaut und geerntet wird.

Dort, wo nachhaltige Forstwirtschaft endet, beginnt die Verantwortung als verarbeitendes Gewerk. In dem Bewusstsein, dass unsere Hölzer über viele Jahre gewachsen sind, unterliegt die Fertigung dem Anspruch, den einzigartigen Charakter möglichst ressourcenschonend herauszuarbeiten.